Termin online buchenDoctolib

All posts by Berit Schmeling

WHO empfiehlt täglich drei Stunden Bewegung für Unter-Fünfjährige

Vor einigen Wochen gab die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erstmals Richtlinien für die tägliche Bewegung, den Medienkonsum und das Sitzen für Kleinkinder heraus. So sollten nach der WHO bereits Ein- bis Zweijährigen bis zu 180 Minuten am Tag in Bewegung sein, um späterem Übergewicht vorzubeugen. Unter Zweijährige sollten weiterhin bestenfalls keine Zeit vor Bildschirmen verbringen und auch ab zwei Jahren wird der maximale Konsum von einer Stunde am Tag empfohlen. Die Empfehlung gilt beispielsweise für Fernseher oder Smartphones. Ausreichender Schlaf (bei Ein- bis Zweijährigen etwa elf bis 14 Stunden, bei Drei- bis Vierjährigen etwa zehn bis 13 Stunden täglich) und möglichst wenig Zeit am Stück in sitzender Position sollen laut WHO außerdem zu einer guten psychischen und psychischen Entwicklung beitragen.

Klar ist, dass das empfohlene Pensum nicht jeden Tag in vollem Umfang umgesetzt werden kann und es damit nicht für alle Eltern akzeptabel und praktikabel ist. Deshalb hilft es eventuell, sich nach dem Grundsatz zu orientieren: Je mehr Bewegung und Bewegungsfreiheit, desto besser!

Den vollständigen Bericht der WHO (in englischer Sprache) finden Sie hier: https://www.who.int/news-room/detail/24-04-2019-to-grow-up-healthy-children-need-to-sit-less-and-play-more

Top

Herzlich willkommen Johanna Weidebach

Das MEZ-Köln-Team bekommt Verstärkung
Wir freuen uns sehr, Ihnen mit Frau Johanna Weidebach ein neues Mitglied unseres MEZ-Köln-Teams vorzustellen. Die Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin fängt zum 18. März 2019 im MEZ Köln an. Wir sind uns sicher, dass Frau Weidebach unser Team mit ihren Erfahrungen hervorragend verstärkt. Wir wünschen Ihr einen guten Start bei uns!

Top

Wir sagen Danke und auf Wiedersehen!

Wenn sich Lebensumstände oder -entwürfe verändern, naht irgendwann die Zeit des Abschieds – so auch im Falle unserer lieben Kollegin Viola Reinhart-van Gülpen, die das MEZ Köln leider verlassen wird. Innerhalb der vergangenen drei Jahre wurde Frau Reinhart-van Gülpen zu einem festen Bestandteil des MEZ-Teams. Umso bedauerlicher ist ihr Fortgang nun für uns. Gleichzeitig freuen wir uns für sie, dass sie innerhalb Ihrer beruflichen Laufbahn den Weg in die Selbstständigkeit einschlagen wird. Sie wurde sowohl in ihrer Funktion als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin als auch als Mensch stets sehr geschätzt.

Deshalb ergreifen wir die Gelegenheit gerne und bedanken uns herzlich für die vertrauensvolle und professionelle Zusammenarbeit bei Frau Reinhart-van Gülpen. Mit den besten Wünschen für die Zukunft verabschieden wir uns und sagen bewusst nicht „leb wohl“, sondern „auf Wiedersehen“!

Top
Page 1 of 1